Schnellzuglokomotive BR 05 der DRG / Märklin 37050 INSIDER 2004



 

Preis: € 460,00

 

 

Insider Sondermodell von 2004

Schnellzuglokomotive Baureihe 05 der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft (DRG). Ausführung mit voller Stromlinien-Verkleidung

 

Die BR 05 zieht die beiden Schnellzugwagensets "Berlin-Hamburg" / Schürzenwagen:  Märklin 43258 und Märklin 43259

 

Beschreibung:

  • Schnellzuglokomotive BR 05 
  • Achsfolge 2' C 2'. Rotes Gußfahrgestell, drei angetriebene Achsen - davon zwei über Kuppelstangen
  • Digital-Hochleistungs-Antrieb mit Glockenanker-Motor
  • Weinrotes Gußgehäuse mit aufgesteckten Windleitblechen
  • goldfarben/schwarze umlaufende Zierlinie
  • gelbe und weiße Aufschriften
  • goldfarbene Betriebs-Nr.: 05 001 auf schwarzen Flächen
  • goldfarbene Aufschrift: "Deutsche Reichsbahn" auf schwarzer Fläche
  • eingesetzte Fenster
  • am Führerstand angesetzte Griffstangen aus Metall
  • Fx-Decoder
  • Geräuschmodul
  • Dreilicht-Spitzensignal an Lok und Tender
  • Lichtwechsel mit Fahrtrichtungsänderung
  • Spitzensignal
  • Rauchgenerator, Rauchsatz 7226 nachrüstbar
  • radsynchrones Dampflok-Fahrgeräusch
  • Lokpfeife sowie Anfahrbeschleunigung und Bremsverzögerung digital schaltbar.
  • Fünfachsiger Tender (2' 3 T 34 St) aus Guß - fest mit der Lok gekuppelt.
  • Kupplung Typ 12.
  • Länge 30,7 cm. 

BR 05 der DRG im Großbetrieb:

Die Weltrekord-Dampflok.

Mit dem Schnellverkehr der Dieseltriebzüge deckt die DRG nur ein kleines, exklusives Marktsegment im Fernverkehr ab.

Das Rückgrat bilden weiterhin lokbespannte Züge. Sie bieten weitaus mehr Kapazität, mehr Platz, Komfort und Service, zum Beispiel mit Speise- und Schlafwagen.

Doch auch für die Züge ist mehr Tempo gefordert. Die Lokindustrie entwickelt Vorschläge für eine Dampflok, die 175 km/h schnell sein soll.

Die DRG entscheidet sich für eine Dreizylinder-Maschine der Achsfolge 2'C2' mit Kohlebefeuerung. Ihre Ausmaße sind gewaltig: Die Treibräder haben 2,30 m Durchmesser, die Kesselrohre sind 7 m lang, die Leistung erreicht 2360 PSi.

Zwischen Hamburg und Berlin holt die 05 002 bei einer Versuchsfahrt am 11. Mai 1936 mit 200,4 km/h den bis heute gültigen Geschwindigkeits-Weltrekord für Dampflokomotiven. Dass dieser Wert nie übertroffen wird, belegt die Grenzen dieser Technik. Die gewaltigen schwingenden Massen von Zylindern, Treib- und Kuppelstangen lassen höhere Geschwindigkeiten nicht mehr zu. Um den riesigen Kessel unter Dampf zu halten, leistet der Heizer Schwerstarbeit.

Mit ihren roten Stromlinienverkleidungen wirken die beiden 1935 gebauten Maschinen futuristisch. Als Statussymbol der DRG werden sie im Schnellverkehr eingesetzt und tragen zeitweise die olympischen Ringe.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.