BR E 10.3 der DB / Märklin 39120



 

 

Preis: € 240,00

 

 

 

 

Bauzeit 2006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Beschreibung:

  • Schnellzuglokomotive.
  • Achsfolge Bo' Bo'
  • Anthrazitfarbenes Gußfahrgestell
  • zwei angetriebene Drehgestelle
  • anthrazitfarbenes Fahrwerk
  • C-Sinus-Hochleistungs-Antrieb
  • Blaues Gußgehäuse
  • silberfarbene Lüfterreihen, silberfarbenes Dach, weiße Aufschriften
  • Betriebs-Nr.: E 10 345
  • eingesetzte Fenster
  • angesetzte Griffstangen
  • Mfx-Decoder
  • Geräuschmodul
  • Dreilicht-Spitzensignal und zwei rote Schlusslichter beidseitig
  • Lichtwechsel (weiß/rot) bei Fahrtrichtungsänderung
  • Spitzensignal
  • Lokpfiff sowie Anfahrbeschleunigung und Bremsverzögerung digital schaltbar.
  • 2 Stromabnehmer Typ 8 i.
  • Kupplungen Typ 12.
  • Länge 18,9 cm.

 

Original: 

Vom Neubau zum Dauerlauf-Klassiker. Die von der jungen Deutschen Bundesbahn in Dienst gestellten Elektrolokomotiven der Baureihen E 10 (ab 1953) und E 10.1 (ab 1956) hatten sich schnell als außerordentlich vielseitig verwendbare und höchst zuverlässige Neubaumaschinen erwiesen. Indes fasste man ab 1963 die Erhöhung der Schnellzug-Fahrgeschwindigkeiten auf 160 km/h ins Auge, wofür die beiden bisherigen E 10-Reihen mit ihrer Auslegung bis 130 bzw. 150 km/h Höchstgeschwindigkeit nicht genügten. So entwickelte man die Baureihe E 10.3, deren Konstruktion sich zwar weitgehend auf die schon bewährten Elemente stützte, doch neben einem höher abgestuften Getriebe und Optimierungen am Laufwerk auch einen aerodynamisch vorteilhafteren Aufbau mit der typischen "Bügelfalten"-Front, windschnittig verkleideten Puffern sowie einer durchgehenden Frontschürze als Pufferbohlenverkleidung erhalten hatte. Daneben zählte auch noch das an beiden Flanken durchgehende Düsenlüfterband zu den charakteristischen Merkmalen, die diesen Lokomotiven in Verbindung mit einer kobaltblauen Farbgebung ein gediegen-elegantes Erscheinungsbild verliehen. In dieser Form zählten die E 10.3 ab 1963/64 schnell zur bevorzugten Bespannung von Schnellzuggarnituren im hochwertigen Fernverkehr auf elektrifizierten Strecken. Die bis heute eingesetzten Maschinen bewährten sich mit ihrer hohen Einsatz-Verfügbarkeit und außerordentlich langlebigen Bauweise hervorragend. So dienten die bei dieser Baureihe gewonnenen Erfahrungen auch die Basis zur Konstruktion der noch stärkeren Schnellzug-Elektrolokomotiven der Baureihe E 03.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.